Äpfel im Topfenmantel

Vor Kurzem bin ich beim Lesen von Goldschwarz, dem Foodblog von Jürgen Liechtenecker, auf herrliche Apfel-Birnen Topfentascherl gestoßen. Was würde jetzt im Herbst besser passen…

Vorweg, was musste konkret verändert werden? Ich hab Schär Kuchenmehl Mix C verwendet und davon in etwa 10% weniger als im Originalrezept. Weil ich grad keine Birnen hatte, sind bei mir ausschließlich Äpfel reingekommen und das Ganze hab ich nach meinem persönlichen Geschmack noch mit ein paar Rosinen und Zimt verfeinert…

Zutaten

Teig

• 270g Glutenfreies Kuchenmehl von Schär Mix C
• 250g Topfen (keinen Magertopfen)
• 200g Butter
• 3 EL Staubzucker
• 1 Prise Salz

Füllung

• 1 TL Butter
• 5-6 Äpfel
• Vanillezucker
• 1 EL Rum
• 4 EL (braunen) Zucker
• 1 TL Stärke
• eine Prise Zimt und ein paar Rosinen

Alle Teigzutaten in eine große Schüssel geben und zu einer glatten Masse verkneten!

Ich bin ja, bei Teig der ausgerollt werden muss, immer ein bisschen skeptisch. Klebt zu viel, reißt zu leicht… die Sache mit der Konsistenz ist gar nicht so einfach-hier hilft der Topfen meiner Meinung nach wirklich sehr um den Teig gut geschmeidig zu halten.

Den Teig hab ich nach einer Stunde Rastzeit im Kühlschrank, in drei Portionen verarbeitet, das heißt ich hab ihn einfach gedrittelt und nicht versucht gleich den ganzen auszurollen-fand ich persönlich vom Handling leichter um mal zu schauen wie sich der Teig verhält. Natürlich geht es ohne Mehlzugabe beim Ausrollen des Teiges nicht! Hierbei darf aber wirklich nicht zu viel benutzt werden, da sich sonst die Taschen anschließend nicht gut verschließen lassen. Auch darf die Füllmasse nicht zu warm sein, weil er sonst zu leicht reißt!
img_4612
Während der Rastzeit des Teiges lässt sich ideal die Fülle zubereiten. Die Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Das Obst in einem erhitzten Topf mit der Butter vermengen, sämtlichen Zucker und Rum untermengen und rund 5 Minuten köcheln lassen- an dieser Stelle ein paar Rosinen und ein bisschen Zimt nicht vergessen.

Sollte die Fülle etwas zu wassrig sein, kann noch ein löffel Stärkemehl beigemengt werden!
img_4617

Ich habe den Teig etwa 5mm dick ausgerollt, in ca. 10×10 cm große Vierecke geschnitten und mit der Masse gefüllt und zu Taschen gefalten.
img_4613

Danach bei 180 Grad ins Rohr bis sie Goldbraun waren (etwa 20 Minuten). WICHTIG: Keine Umluft, sonst wird der Teig zu trocken!
img_4624

Die Taschen sind auch noch am dritten Tag wirklich köstlich, wenn sie vor dem Verzehr noch einmal ganz kurz im Backrohr erwärmt werden.

2 Comments

  • Jürgen Posted 28. Oktober 2013 07:06

    Hallo,

    toll dass es diesen Blog nun gibt und super, dass man mit deinem Wissen solche Rezepte auch glutenfrei machen kann.

    Weiter so, ich will mehr sehen!

  • Silke Posted 27. August 2014 15:01

    Hallo!
    Habe soeben die Äpfel im Topfenmantel getestet. Das Rezept lässt sich super nachbacken und das Resultat überzeugt mich samt Familie und Nachbarn. Leider ist schon wieder fast alles weg…..
    Danke für das tolle Rezept.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *